Begleitung - Betreuung - Grundpflegerische Hilfen

Aufgaben unserer Familienhelferinnen

Sie sind sozusagen die "Säulen" unseres Vereins: unsere rund 20 Familienhelferinnen, die Aufgaben erfüllen, die denen eines „mobilen sozialen Hilfsdienstes“ entsprechen, d. h. zum Beispiel, sie

  • sind bei der Körperpflege behilflich z. B. beim Waschen, Duschen, Baden, Kämmen, Anziehen
     
  • helfen bei der Zubereitung des Frühstücks, füllen den Mittagessensplan für den Menüservice aus
     
  • überwachen die Tabletteneinnahme
     
  • unternehmen Spaziergänge mit den Patienten als Bewegungstherapie und zur geistigen Anregung
     
  • lesen den Patienten bei Sehbehinderung vor
     
  • haben Zeit für Unterhaltung und zur Aufmunterung eines z. B. einsamen oder leicht depressiven Menschen
     
  • helfen gelegentlich auch bei der Erledigung kleinerer Arbeiten im Haushalt, ersetzen aber nicht die Putzfrau
     
  • schenken der/dem Kranken und Hilfsbedürftigen persönliche Zuwendung.

Was sind Familienhelferinnen?

  • FKV-Familienhelfer/innen sind „geringfügig entlohnte Beschäftigte“ im Sinne des § 8, Abs. 1 Nr. 1 SGB IV. Die Arbeitszeit verteilt sich auf fünf Wochentage von Montag bis Freitag. Die Vergütung erfolgt nach Einsatzstunden.
  • Sie sind interessiert? Dann schreiben Sie bitte an das FKV-Büro (Frau B. Dahmen), Montessoristr. 15, 50767 Köln, rufen Sie an oder sprechen Sie einfach mal im Büro vor.
    Übrigens - seit Anfang Mai 2017 befindet sich unser Büro am Pater-Adam-Müller-Platz 1 (Ecke Escher Str./Birken- weg). Unsere Telefonnummer und postalische Anschrift haben sich aber nicht geändert!
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen

Impressum / Datenschutz

© Familien- und Krankenpflegeverein Köln-Pesch e. V.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt