FSJ im FKV - Wäre das nicht etwas für Sie?

Jeweils zum 1. Juli, 1. August und/oder 1. September eines jeden Jahres stellt der FKV Köln-Pesch e.V.  im Auftrag der DIAKONIE Köln und Region drei junge Frauen oder Männer im Alter von 18 bis 26 Jahren ein, die als FREIWILLIGE ein

SOZIALES JAHR absolvieren wollen.
 

Nach unseren Erfahrungen sind das junge Menschen, die

  •  eine Herausforderung suchen,
  • die Zeit vor dem Beginn von Beruf/Studium sinnvoll nutzen wollen,
  • erfahren wollen, ob ein sozialer Beruf für Sie in Frage kommt,
  • und eine finanzielle Anerkennung für Ihren Einsatz erhalten wollen.

Das einjährige soziale Engagement als FSJler/in oder BFDler/in

  • erhöht die Chancen auf einen Ausbildungs- oder Studienplatz;
  • wird von vielen Fach- und Hochschulen als qualifiziertes Praktikum anerkannt;
  • ermöglicht es den Bewerbern/innen, die eigenen Fähigkeiten und Grenzen zu entdecken, und
  • lässt sie erkennen, ob Ihre berufliche Zukunft im sozialen Bereich liegen kann.

 

Sie interessieren sich für ein FREIWILLIGES SOZIALES JAHR?

Sie haben einen Führerschein und Fahrpraxis?

 

Dann rufen Sie uns doch an (0221/5902618) oder schreiben Sie uns eine E-Mail (fkv-pesch@netcologne.de) und vereinbaren einen Gesprächstermin.

 

Die Aufgaben unserer FSJ-ler/innen oder "BuFDis"

 

Die Freiwilligen ...

  • leisten Fahrdienste, um die Patienten im Rahmen der Nahversorgung z. B. zum Arzt, zur Apotheke, zur Bank, zu Behörden, zum Friedhof oder den Seniorenclubs zu fahren. 
  • Einzelheiten dazu stimmen die Bedarfsträger oder Ihre Angehörigen zunächst immer mit der FKV-Geschäftsstelle ab.
     
  • fördern die Mobilität der Patienten, d.h. sie helfen ihnen beim Aufstehen, An- u. Auskleiden oder Treppensteigen,
  • gehen mit ihnen spazieren,
  • schieben sie im Rollstuhl
     
  • bauen Pflegehilfsmittel auf u. liefern sie aus.

 

Die "Vergütung" unserer FSJ-ler/innen oder "BuFDis"

  • Für ihren Einsatz erhalten die Freiwilligen ...
  • pädagogische und fachliche Begleitung,
  • 25 Bildungstage,
  • ein Zeugnis und eine FSJ-Bescheinigung,
  • die Anerkennung des FSJ als gelenktes Praktikum,
  • Taschengeld: 330,-- Euro (Stand: Juni 2015),
  • einen Fahrtkostenzuschuss bzw. ein Jobticket,
  • Kindergeld und Sozialversicherung,
  • Absicherung in der Berufsgenossenschaft,
  • 26 Tage Urlaub.
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen

Impressum / Datenschutz

© Familien- und Krankenpflegeverein Köln-Pesch e. V.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt